Druck PDF erstellen

Damit du ein optimales Druckresultat erhältst, welches dich zufriedenstellt, musst du an den Online-Shop oder an die Druckerei deiner Wahl optimale Druckdaten übermitteln. Egal ob für Plakate, Broschüren, Briefpapiere, Visitenkarten oder andere Werbemittel und Produkte – neben der korrekten Wiedergabe der Farbe, der Einbindung der Schriften und den Einstellungen für den Beschnitt muss zwischen dem Entwurf und dem Druck der Datei zunächst eine optimale Druckdatei erstellt bzw. das Dateiformat bestimmt werden. Hierbei gilt ein PDF-Dokument als Standard in der heutigen Druckproduktion. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, das genaue Dateiformat mit der jeweiligen Druckerei verbindlich abzuklären, damit das Drucken deiner Werbeträger ohne Probleme abgewickelt wird.

Warum eine PDF-Datei als Druckformat?

Das PDF-Format (Portable Document File) gilt als Standard in der heutigen Druckproduktion, da es alle notwendigen Daten und Elemente wie z.B. Fotos, Grafiken, Texte und Linien für den Druck gebündelt enthält. Das PDF-Dokument ermöglicht einen plattformunabhängigen Austausch von Dateien und minimiert das Risiko von Fehlübertragungen, sodass die Druckdaten beim Empfänger originalgetreu wiedergegeben werden können. Nachdem alle Einstellungen in einem Layout-Programm wie beispielsweise InDesign vorgenommen wurden, kann die Druckdatei als Dokument auf einem Datenträger via USB-Stick, CD oder ganz einfach als E-Mail Anhang an die Druckerei übersendet werden. Ganz gleich mit welchem Anwenderprogramm die Druckerei arbeitet, über welches Betriebssystem diese verfügt oder mit welcher Hardware die Druckerei ausgestattet ist – ein druckreifes PDF ermöglicht einen einfachen und unkomplizierten Austausch von Dateien und kann unabhängig vom Erstell-Programm von Empfänger:innen geöffnet und genutzt werden. Dies erspart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten.

Software zur Erstellung einer druckreifen PDF-Datei

Es gibt eine Vielzahl an Programmen, mit denen sich PDFs erstellen lassen. Jedoch lassen sich nicht mit allen Programmen technisch korrekte und farbgetreue Druckdateien erstellen. So lässt sich eine druckreife PDF mit verschiedenen Software-Programmen erstellen, damit die Qualität der Druckdatei jedoch nicht gemindert wird und sich auf das finale Druckergebnis negativ auswirkt, wird empfohlen auf professionelle Layout-Programme wie beispielsweise InDesign, Adobe Illustrator, Adobe Freehand oder Photoshop zurückzugreifen. Mithilfe von InDesign und anderen professionellen Programmen können Druckdaten ohne Einschränkungen erstellt werden.

Neben kostenpflichtigen Programmen wie InDesign können auch kostenlose Software-Programme wie z.B. der PDF-Creator oder OpenOffice genutzt werden, um PDF-Dateien zu erstellen und exportieren. Jedoch reichen diese Programme oftmals nicht aus, um ein druckreifes PDF zu erstellen und hochauflösende Druckergebnisse zu erzielen. Hier kann es zu Farbabweichungen bei der Druckdatenaufbereitung kommen. Hier solltest du ggf. mit deiner Druckerei Rücksprache halten, damit deine Werbemittel und Produkte beim Druck auch mit den Farben versehen werden, wie du es dir wünscht.

Druckformat PDF/X

Da die Anzahl der Programme zur Erstellung von PDF-Dateien enorm groß geworden ist, wurde für die Druckindustrie aufgrund spezieller Anforderungen und Vorgaben, der PDF/X als Standard Druckformat entwickelt. Der Buchstabe X der PDF-Datei steht dabei für das Wort exchange (deutsch: Austausch). Dieses PDF-Format ermöglicht einen blinden Austausch zwischen Kundschaft und Druckerei, sodass die Druckerei die PDF-Datei ungesehen und ohne Kontrolle verwenden kann. Das PDF-Format stellt somit sicher, das einzelne Grundvoraussetzungen zum Drucken der Datei erfüllt sind. Mithilfe dieser Datei werden verschiedene ISO-Normen gebündelt. Diese enthalten alle Eigenschaften der Druckvorlage als PDF-Datei, mit dem Ziel eine vorlagengetreue Übertragung der Daten zum finalen Druck zu gewährleisten. Vor allem stellt das PDF/X-Format sicher, das Schriften und Bilder eingebettet sind, das richtige Farbprofil vorhanden ist und dass die richtigen Einstellungen für Überfüllen und Überdrucken gemacht wurden. Da die Qualitätsanforderungen je nach Anwendungszweck an eine PDF/X-Datei variieren können, wird weiterhin zwischen folgenden Versionen unterschieden:

  • PDF/X-1a: Diese PDF-Druckdaten ermöglichen eine farbtreue Farbwiedergabe im CMYK-Farbmodell und Sonderfarben. Ebenen und Transparenzen sind mit dieser Variante nicht möglich.
  • PDF/X-3: Erlaubt neben CMYK und Sonderfarben, den RGB-Farbraum, LAB und ICC-basierte Farben.
  • PDF/X-4: Ermöglicht Farbmanagement, CMYK, LAB, RGB, Graustufen, Sonderfarben, Transparenzen und Ebenen. (Diese Version wird vorzugsweise zum Druck von Textilien oder Baumwolltaschen Produkte verwendet. Für weitere Fragen nehme gerne Kontakt zum allbranded Kundenservice auf.)

Dateiformat EPS

Das Vektorformat EPS (Encapsulated PostScrip) besteht aus einem einzigen Designelement, welches vor allem in größeren Designs verwendet werden kann. Es handelt sich um eine Erweiterung von PostScript, bei der Grafikdateien wie Kreise, Linien und Fotos integriert werden können und deren Position auf der Seite bestimmt werden. Neben den Bildinformationen enthält eine EPS-Datei genaue Angaben über die Ausgabegröße. Eine EPS-Datei eignet sich ideal, um beispielsweise ein Vektorlogo an eine Druckerei zu senden, denn diese wird stets in der korrekten Auflösung dargestellt.

Möchtest du Textilien, Broschüren oder andere Werbeträger im Shop von allbranded bedrucken lassen? Um deinen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, benötigen wir dein Druckmotiv in einer hochauflösenden Vektorgrafik. Zulässige Vektorgrafikformate zum Drucken sind:

  • Encapsulated Postscript (EPS)
  • Portable Document Format (PDF)
  • Adobe Illustrator (AI)

Nicht vektorisierte Daten sind jpg, png, tiff oder gif. Dein Logo kann dabei in jeder Pantone-Farbe gefärbt sein. Für weitere Fragen rund um das Thema Drucken stehen wir dir gerne beratend zur Seite. Nehme telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf. Wir helfen dir gerne weiter, um bestmögliche Druckergebnisse zu erzielen.